Projektagentur für die Region und Europa
Startseite | Impressum | Kontakt

Termine

 

12.07.2017

DEMO-EC:

Webinar zur Plattform iOLF

 

12.07.2017

MOVECIT:

Treffen mit eContact

 

18.-19.07.2017

RATIO:

Interregionales Event in Ústí

 

08.08.2017

RESQUE 2.0:

Arbeitsgruppentreffen beim Referat Migration und Integration

 

18.08.2017

Interreg Va:

Treffen zum Austausch über laufende Projekte in Jirkov

 

30.08.2017

DEMO-EC/Movecit:

Jour Fix mit Stadverwaltung Leipzig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 


 

 

Kontaktdaten des Aufbauwerks finden Sie hier.

 

Bitte beachten Sie: Vom 7. bis 11. August 2017 haben wir Betriebsferien.

 

Im Juli und August ist das Büro aufgrund vieler Außentermine und Urlaubszeit nicht immer besetzt. Bitte kontaktieren Sie uns deshalb per Email oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Vielen Dank. Das Team des Aufbauwerks.

 

 


 

Wir wünschen unseren Partnern einen schönen und erholsamen Sommer.

 

tl_files/abw/bilder/Script_Bilder/flower-399409__340.jpg

 


 

RATIO (Interreg Europe): Rückblick auf das Interregionale Event zum Expertenaustausch am 18. und 19. Juli 2017 in der Region Ústí

 

tl_files/abw/Projekte Homepage/INTERREG RATIO logos T-02.jpg

Wieder liegt ein spannender Expertenaustausch hinter uns. Die Region Ústí hat ihr im Aufbau befindliches "Innovation Centre" und dessen Aufgaben vorgestellt. Dazu gehören Gründungsberatung, Gründungsmesse, Matchmaking zwischen Gründern und Firmen und Co-working space. Natürlich fand anschließend ein Austausch der bisherigen Erfahrungen aller Partner in Form einer Kurzpräsentation statt. Hierbei standen die Übertragbarkeit von Erfolgsgeschichten anderer Regionen auf die eigne und der Aktionsplan im Fokus. In Sachsen ist das die Innovationsstrategie Sachsen, in dessen Version 2018 unsere Empfehlung mit einfließen.

 

Krönender Abschluss war die Besichtigung der Firma Hennlich in Litomerice, die insbesondere mit herausragender Arbeitsatmosphäre und hohem Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie qualifizierte Arbeitskräfte gewinnen bzw. ans Unternehmen binden wollen. Sie bieten eine eigne Kindergrippe, Eltern-Kind Arbeitsräume und Home Office an.

 

Die Agenda zum nochmaligen lesen finden Sie hier.

 

 


 

RATIO (Interreg Europe): Interregionales Event zum Expertenaustausch am 18. und 19. Juli 2017 in der Region Ústí

 

tl_files/abw/Projekte Homepage/INTERREG RATIO logos T-02.jpg

Am 18. und 19. Juli lädt der tschechische Partner zu einem Erfahrungsaustausch in die Region Ústí ein. Es wird wieder rund um das Thema Innovation diskutiert. Dazu stellt die Region selbst Ihre Erfahrung mit den Aktivitäten und Unternehmen des regionalen Innovationszentrums vor. Anschließend präsentiert jeder Partner sein Erfolgsbeispiel und gibt einen Einblick in den aktuellen Stand. Natürlich steht auch die Besichtigung eines ansässigen innovativen Unternehmens namens „HENNLICH“ auf dem Plan. Dieses stellt Komponenten für Maschinen und Industrie her.

Wir freuen uns auf einen intensiven Erfahrungsaustausch.

 

Die Agenda finden Sie hier.

 

 


 

ACCESS (Europe for Citizens): Partnertreffen in Thessaloniki vom 20. bis 21. Juni 2017

tl_files/abw/bilder/Logos/Europe_for_Citizens.jpg

 

Passend zum “World Refugee Day” am 20. Juni treffen sich die Partner in Thessaloniki für einen weiteren Expertenaustausch. Hier geht es nochmals um die gemeinsamen Herausforderungen und wie diese angegangen werden können. Während des Treffens stehen unter anderem Besuche des Refugee Camp “Armatolou Kokkinou”, des „Museum of Royal Tombs of Aigai-Vergina“ und natürlich die Teilnahme am „International Refugee Day Event“ auf der Agenda.

 

Die Agenda zum Nachlesen finden Sie hier.

 

 


 

Zweite EUL.E. 2017 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im zweiten Newsletter dieses Jahres finden Sie Informationen und einen Rückblick zu den Veranstaltungen des Europa-Haus Leipzig e. V. während der Europawoche 2017. Außerdem wird über die zwei erfolgreich beantragten EU-Projekte RURES und REFREsh informiert.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

 


 

DEMO-EC (Interreg Europe): Die Stadt Leipzig berät über Teilnahme am Projekt.

tl_files/DEMO-EC/DEMO-EC Logo.png

 

Im Juni 2017 wird in der Ratsversammlung über die Beteiligung der Stadt Leipzig an dem EU Projekt DEMO-EC entschieden, in welchem das Aufbauwerk als Leitpartner fungiert. Die Stadt Leipzig könnte sich mit dem Verkehrskonzept “erweiterte Innenstadt Leipzig“ einbringen. Wir würden uns über eine Zusammenarbeit freuen.

 

Den Artikel dazu finden Sie hier.

 

 


 

ACCESS (Europe for Citizens): Eindrücke des vergangenen Partnertreffens am 11. 05. 2017 in Turin

 

tl_files/abw/bilder/Logos/Europe_for_Citizens.jpg

Das Treffen in Turin liegt nun einige Tage zurück und damit ein gelungener Expertenaustausch. Neue Eindrücke konnten gewonnen und bisherige Erfahrungen ausgetauscht werden. Wichtigste Erkenntnis des Treffens war, dass die soziale Akzeptanz der Geflüchteten für deren Integration in den Arbeitsmarkt essenziell ist. In Turin gestaltet sich diese so, dass Flüchtlinge in kleine Handwerksarbeiten, wie Töpfern oder Schneidern, involviert werden. Damit soll der Gesellschaft ein Mehrwert geboten und Flüchtlinge sozial akzeptiert werden. In anregenden Diskussionen konnte weitere Lösungsansätze zur besseren Integration gefunden werden. So z.B. die Vernetzung und Förderung kleiner Gemeinden in Turin.

 

Die Agenda zum nochmaligen Lesen finden Sie hier.

 

 


 

DEMO-EC (Interreg Europe): Communication-Seminar am 30. Mai 2017 in Barcelona

tl_files/DEMO-EC/DEMO-EC Logo.png

 

Am 30. Mai bietet das Interreg Europe Programm ein Communication-Seminar an. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der richtigen Präsentation von EU-Projekten. Neben Tipps zu einem gelungenen Medienauftritt, gibt es Informationen und Anleitungen zum Thema „Storytelling“. Diese Chance nehmen wir wahr, um unsere Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit weiter auszubauen.

 

Die Agenda finden Sie hier.

 

 


 

RATIO (Interreg Europe): Expertenaustausch am 30. und 31. Mai  2017 in Viterbo

 

tl_files/abw/Projekte Homepage/INTERREG RATIO logos T-02.jpg

Vom 30. – 31. Mai ist das Aufbauwerk bei einem zweitägigen Expertentreffen in Italien zu Gast. Dort tauschen sich die Partner des Interreg Europe Programmes RATIO über innovative kleine und mittlere Unternehmen in ihrer Region aus. Dadurch sollen Strategien und Handlungsmöglichkeiten für die eigene Region aufgezeigt werden.

 

Am ersten Tag gibt es eine Vorstellung von Unternehmen, die in den Regionen innovativ und mit Erfolg arbeiten. Dazu findet am späten Nachmittag ein Study Visit zur „Sergio Mottura winery company“ statt, die solch ein innovatives Beispiel ist. Der zweite Tag dient zur Besprechung des aktuellen Standes und dem weiteren Ablauf des Projektes.

 

Die Agenda finden Sie hier.

 

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Workshop zum Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern am 23. Mai 2017 in Berlin

 

tl_files/RESQUE 2.0/Logo_Resque2.0_.jpg

Am 23. Mai findet in Berlin ein Workshop zum Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerbern/innen und Flüchtlingen“, kurz IvAF, statt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gleichstellung von Frauen und Männern, sowie Antidiskriminierung. Zweck ist es, die IvaF-Projekte dahingehend zu unterstützen, diese zwei Ziele in deren Umsetzung zu integrieren. Dazu werden Praxisbeispiele aus den IvAF-Projektverbünden vorgestellt. Außerdem findet eine Diskussion über die Herausforderungen dieses Vorhabens mit anschließendem Ausblick statt.

 

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Gemeinsames Partnertreffen mit RESQUE continued am 18.05.2017 in Pirna

 

tl_files/RESQUE 2.0/Logo_Resque2.0_.jpg

Am 18.05.2017 treffen sich die Partner von RESQUE 2.0 und RESQUE continued zur gegenseitigen Information und gemeinsamer Abstimmung im Landratsamt Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge in Pirna. Ein Themenschwerpunkt ist die "Unterstützung von Asylbewerbern und Flüchtlingen im ländlichen Raum". Hierzu werden die Chancen und Herausforderungen analysiert, Erfahrungen der Partner ausgetauscht und gemeinsame Handlungsmöglichkeiten abgeleitet.

 

 


 

ACCESS (Europe for Citizens): Partnertreffen am 11. 05. 2017 in Turin

 

Am 11. Mai findet in Turin das erste Partnertreffen im Rahmen des ACCESS Projektes statt. Der ländliche Raum des Piemont steht vor der Herausforderung, aufgenommene Flüchtlinge sozial und wirtschaftlich zu integrieren. Dabei geben die ansässigen Gebiete durch Erfahrungsberichte einen Eindruck, vor welchen Herausforderungen die Region steht und welche Probleme es zu lösen gilt. Das Ziel des Treffens ist es, durch Erfahrungsaustausch und Diskussionen neue Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Willkommenskultur und Integration dort noch besser gelingen kann.

 

Die Agenda finden Sie hier.

 

 


 

DEMO-EC (Interreg Europe): Interview zum Projekt auf FutureSAX erschienen.

tl_files/DEMO-EC/DEMO-EC Logo.png

 

Das Aufbauwerk war Interviewpartner der Innovationsplattform FutureSAX. Neben einer kurzen Beschreibung des Projektes DEMO-EC, stand der Fokus auf der Rolle des Wissens- und Technologietransfers innerhalb des Projektes. Besonders in der europäischen Zusammenarbeit ist dieser unerlässlich.

 

Den Artikel dazu finden Sie hier.

 

 


 tl_files/abw/bilder/Logos/Logo Central Europe.jpg

Zwei Projekte in Central Europe Programm erfolgreich beantragt

 

REFREsh (Central Europe): Wiederbelebung alt-industrieller Gebiete im ländlichen Raum durch die Verbindung von Kreativszene und traditionellem Gewerbe

tl_files/abw/bilder/Script_Bilder/Bild REFREsh.jpg

 

Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH (als Leadpartner) und die SAXOINA Standortentwicklungs- und verwaltungsgesellschaft mbH (in Freiberg) werden mit weiteren acht europäischen Partnern aus Italien, Kroatien, Slowenien, Ungarn zum Thema Revitalisierung von alt-industrielle Arealen und Gebäuden zusammenarbeiten. Dies wird Mithilfe der Kreativszene geschehen, indem eine neue Nutzung gemeinsam durch Künstler und traditionelle Handwerker erfolgen soll. Ziel des Projektes REFREsh ist, bewährte Ansätze auf den ländlichen Raum zu übertragen und Strategien für ein gemeinsames Miteinander von traditionellem Gewerbe und der Kreativszene zu ermöglichen. In Freiberg wird ein altes “Huthaus“ als Kontaktstelle in der Region ausgebaut. Die stellt den Startpunkt für die weitere Entwicklung des Gebiets dar.

 

RURES (Central Europe): Umsetzung von Energieeffizienzplänen in ländlichen Regionen

 

tl_files/abw/bilder/Script_Bilder/Bild RURES.JPG

Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH (als Leadpartner) und die Stadt Leisnig werden mit weiteren neun Partnern aus Kroatien, Polen, Slowenien, Ungarn und der Tschechischen Republik zusammenarbeiten, um die Potenziale von erneuerbaren Energien in ländlichen Räumen Europas auszubauen. Hierzu werden die bereits vorhandenen Energieeffizienzpläne der Partnerregionen und aus der Region Leipzig umgesetzt. Neben der Analyse von möglichen Finanzierungsmöglichkeiten sollen innovative Ideen getestet werden. Beispielhaft ist die Installation eines Solarbaumes in Slowenien. In der Stadt Leisnig ist eine innovativen Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung für eine Sporthalle geplant.

 

 


 

RATIO (Interreg Europe): Internationales Treffen zur Abstimmung von guten Beispielen aus Europa am 04. und 05.04.2017 in Leipzig

 

Vom 4. bis 5. April 2017 findet ein internationales Partnertreffen zum Austausch guter Erfahrungen aus den Regionen Europas in Leipzig statt. In gemeinsamen Diskussionen sollen die besten Beispiele von erfolgreichen Unternehmen, innovativen Systemen und Finanzierungsmöglichkeiten von Unternehmen ermittelt werden. Ein gutes Beispiel ist die Agri Con GmbH, welche innovative Lösungen zum digitalen Pflanzenbau anbietet. Um näheres über das genaue Tätigkeitsfeld zu erfahren ist ein Besuch der Agri Con GmbH am 04. April geplant. Am zweiten Tag ist der Besuch der Messe „terratec“ geplant. Themen der Messe sind Abfallentsorgung und Kreislaufwirtschaft, Ressourcennutzung und Umwelttechnik. Hier können sich die Partner mit regionalen Experten und Wirtschaftsvertretern aus Deutschland austauschen. Durch den intensiven Austausch werden neue Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen und Unternehmen für die Region Leipzig entwickelt.

 

Einen Presseartikel über den Besuch bei der Agri Con GmbH finden Sie hier.

 

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Bundesnetzwerktreffen in Berlin vom 29.-30.03.2017

tl_files/RESQUE 2.0/Logo_Resque2.0_.jpg

 

Am 29. und 30. März 2017 trifft sich das Bundesnetzwerk IvAF (Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen) in Berlin. Am ersten Tag werden erste Ergebnisse der IvAF-Arbeitsgruppe „praktischen Umsetzung der Arbeitsmarktintegration“ sowie deren Umsetzung in der Praxis diskutiert. Insbesondere die Rolle der Großbetriebe und der öffentlichen Verwaltungen bei der Integration der Flüchtlinge erhalten dabei besonderes Augenmerk. Der zweite Tag dreht sich um die Unterstützung der Integration der Flüchtlinge durch Ausbildung. Dazu erfolgt ein Austausch in verschiedenen Arbeitsgruppen, dessen Ergebnisse zum Ende der Veranstaltung ausgewertet werden.

 

Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

 


 

tl_files/MOVECIT/MOVECIT.png

MOVECIT (Interreg Central Europe): Partnertreffen und -training im österreichischen Baden vom 20.-22.03.2017

 

Vom 20. – 22.03. 2017 findet das dritte Partnertreffen im Rahmen des Projektes MOVECIT in Baden statt. Schwerpunkt dieses Treffens ist die Schulung aller Projektpartner zum Thema „Nachhaltige Mobilität“. Die zehn beteiligten europäischen Partner tauschen sich u.a. aus, wie Mitarbeiter motiviert werden können, umweltfreundliche Verkehrsmittel als Alternative zum Auto zu verwenden. Es sollen weitere Möglichkeiten zur Nutzung von Verkehrsmitteln als auch Methoden zur Sensibilisierung für das Thema diskutiert werden, um am Ende des Projektes über ein funktionierendes Mobilitätsmanagementkonzept zu verfügen. Das Aufbauwerk arbeitet dabei eng mit dem Verkehrs –und Tiefbauamt der Stadt Leipzig zusammen.

 


 

DEMO-EC (Interreg Europe): Auftaktveranstaltung von DEMO-EC am 02.-03.03.2017 in Leipzig

tl_files/DEMO-EC/DEMO-EC Logo.png

 

Am 2. und 3. März 2017 findet die Auftaktveranstaltung zum DEMO-EC Projektes in Leipzig statt. Das Projekt hat das Ziel, Mobilitätsmanagement in die Stadtentwicklung zu integrieren. Bestandteil des ersten Tages wird neben administrativen Themen des Projektverlaufes vor allem der Erfahrungsaustausch zu den Themen Elektromobilität, Beteiligungsverfahren, Mobilitätsverhalten, ÖPNV, Rad-, Fahrrad und Fußverkehr sein. Am zweiten Tag wird den europäischen Partnern das „Verkehrskonzept Innenstadt“ von Leipzig näher erläutert und anhand einer Exkursion durch die Innenstadt veranschaulicht.

 

 


 

Erste EUL.E. 2017 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im ersten Newsletter diesen Jahres geht es diesmal, um die aktuelle EU-Ratspräsidentschaft und Personalwechsel in Brüssel und Straßburg. Wir stellen Ihnen Aarhus und Paphos, die beiden Europäischen Kulturhauptstädte 2017 vor und informieren Sie über die laufenden europäischen Projekte RATIO, MOVECIT und DEMO-EC des Aufbauwerks Wir wollen Sie auch in diesem Jahr mit der EUL.E. über interessante Themen und Projekte rund um das Thema "Leipzig und Europa" informieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

 


 

Vorstellung des Aufbauwerks auf der Vorstandssitzung des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. am 27.02.2017 in Schkeuditz

 

Am 27.02.2017 findet eine Vorstandssitzung des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. statt. Das Aufbauwerk wird sich und seine Angebote vorstellen und europäische Fördermöglichkeiten für die Mitglieder präsentieren.

 

 


 

tl_files/MOVECIT/MOVECIT.png

MOVECIT (Interreg Central Europe): Vorstellung des Aufbauwerk im Online Meeting der Partner am 22.02.2017

 

Im MOVECIT Projekt werden regelmäßige Online Meetings durchgeführt, um die weiteren Aufgaben und den Fortschritt im Projekt zu besprechen. Das nächste Online Meeting findet am 22.02.2017 statt. Das Aufbauwerk wird sich hier vorstellen und eine Übersicht zum Mobilitätsmanagement in der Stadt Leipzig geben.

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Netzwerktreffen im Sächsischen Staatsministerium für Gleichstellung und Integration am 20.02.2017

tl_files/RESQUE 2.0/Logo_Resque2.0_.jpg

 

Am 20.02.2017 findet im Sächsischen Staatsministerium für Gleichstellung und Integration ein Netzwerktreffen des RESQUE 2.0 mit Projekten und verschiedenen Sprachkursträgern statt. Auf dem Treffen geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen und u.a. die Zusammenwirkung der Sprachkurse auf Bundes- und Landesebene abzustimmen.

 


 

Interreg V A: Partnertreffen zur Vorbereitung von Projektanträgen im Interreg V A Programm Sachsen-Tschechien

 

Das Aufbauwerk unterstützt deutsche Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Projektanträgen im grenzüberschreitenden Interreg V A Programm Sachsen-Tschechien.Am 07.02.2016 trifft sich das Aufbauwerk mit den Partnern aus Klosterbuch und Terezin zur gemeinsamen Abstimmung eines Kleinprojekts.

Zur Weiterentwicklung eines Antrags zur Zusammenarbeit von Stadtverwaltungen treffen sich die Partner aus Annaberg-Buchholz und Chomutov zusammen mit dem Aufbauwerk am 16.02.2017 in Annaberg-Buchholz. Das Projekt liegt in der Priorität 4 „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ und beschäftigt sich mit der Optimierung von Verwaltungsabläufen. Auf dem Treffen sollen die näheren Details besprochen und die Antragseinreichung vorbereitet werden.

 

 


 

RATIO (Interreg Europe): Workshop mit dem Clusterteam Energieeffizienz NEU e.V am 26.01.2017

 

Am 26.01.2017 stellt das Aufbauwerk den Unternehmen des  Clusters Energieeffizienz des NEU e.V das Projekt RATIO vor.  Auf dem Workshop werden die Ziele des Projekts den  Unternehmen vorgestellt und Möglichkeiten zur  Unterstützung der Unternehmen diskutiert. Ein weiterer Teil des Workshops ist die Vorstellung des Innovation Health Care Tools, mit denen es den Unternehmen ermöglicht wird, ihre Innovationsfähigkeit zu analysieren.

 

 


 

MOVECIT (Interreg Central Europe): Neues Central Europe Projekt des Aufbauwerks

tl_files/MOVECIT/MOVECIT.png

 

Das Aufbauwerk ist seit Dezember 2016 Partner im Central Europe Projekt MOVECIT. Die 10 Projektpartner aus sechs mitteleuropäischen Ländern streben an, ein besseres ökologisches Verkehrsverhalten in Städten zu erreichen. Neben der Entwicklung von Mobilitätsplänen, werden städtische Mitarbeiter geschult und kleine Investitionen umgesetzt. Als Investitionen sind der Bau einer Fahrradbox sowie die Anschaffung von fünf Elektrofahrrädern in Leipzig vorgesehen. Darüber hinaus wird ein IT-Managementsystem in der Stadt Leipzig  eingerichtet, welches es erlaubt die effizientesten Verkehrsmöglichkeiten für Dienstreisen zu ermitteln. Das Aufbauwerk arbeitet im Projekt eng mit dem Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig zusammen.

 

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Gemeinsames Partnertreffen mit RESQUE continued am 11.01.2017 in Leipzig

 

Am 11.01.2017 treffen sich die Partner von RESQUE 2.0 und continued im Aufbauwerk in Leipzig. Gemeinsam wird auf das Jahr 2016 zurückgeblickt und sich über Veranstaltungen, Methoden und Integrationserfolge ausgetauscht. Darüber hinaus werden neue Arbeitsstrukturen und Möglichkeiten der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Projekten in 2017 diskutiert.

 

 


 

Sechste EUL.E. 2016 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im letzten Newsletter diesen Jahres geht es diesmal um die Digitalisiserung des EU-Binnenmarktes. Wir wollen Sie auch im nächsten Jahr mit der EUL.E. über interessante Themen und Projekte rund um das Thema "Leipzig und Europa" informieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und eine schöne Weihnachtszeit.

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): IvAF- Bundesnetzwerktreffen am 12. und 13.12.2016 in Berlin

 

Am 12. und 13.12.2016 findet das 3. Arbeitstreffen des IvAF-Netzwerks in Berlin statt. Am 12. Dezember werden Netzwerke vorgestellt, über die Integrationspolitik informiert und anhand von Fallbeispielen Wege von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt aufgezeigt. In Arbeitsgruppen werden Lösungsansätze und Strategien der aktuellen Integrationspolitik gemeinsam diskutiert. Am zweiten Tag werden verschiedene Programme zur Föderung der Integration von Flüchtlingen vorgestellt. Im Anschluss werden Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den Programmen und IvAF-Netzwerken in Arbeitsgruppen diskutiert.

 

 


 

DEMO-EC (Interreg Europe): Leadpartnerseminar Interreg Europe am 06.12.2016 in Berlin.

 

Das Aufbauwerk ist Leadpartner im Interreg Europe Projekt DEMO-EC. Am 06.12.2016 findet  ein Seminar für alle Leadpartner der 2. Call Projektein Berlin statt. Gegenstand des Seminars sind administrative Themen zum Berichtswesen, dem Finanzmanagement und der Öffentlichkeitsarbeit.

 

 


 

Präsentation des Aufbauwerks zu europäischer Fördermöglichkeiten auf dem Forum der Wirtschaftsförderer Landkreis Leipzig am 01.12.2016 in Borna

 

Am 01.12.2016 findet das Forum der Wirtschaftsförderer Landkreis Leipzig in Borna statt. Das Aufbauwerk wird im Rahmen der Veranstaltung europäische Fördermöglichkeiten vorstellen. Konkret wird ein ESF-Programm sowie das Intereg B Central Europe und Interreg Europe Programm vorgestellt. Die Möglichkeiten, Maßnahmen und Ergebnissen werden anhand von laufenden Projekten des Aufbauwerks praxisnahe veranschaulicht.

 

 


 

Interreg V A: Partnertreffen zur Vorbereitung zwei neuer Projektanträge im Interreg V A Programm Sachsen-tschechien am 28.11.2016 in Jirkov

 

Das Aufbauwerk unterstützt deutsche Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Projektanträgen im grenzüberschreitenden Interreg V A Programm Sachsen-Tschechien. Zur Entwicklung von zwei neuen Anträgen treffen sich die Partner aus Annaberg-Buchholz, Chomutov und Jirkov zusammen mit dem Aufbauwerk am 28.11.2016 in Jirkov. Ein Projekt soll in der Priorität 3 „Bildung“ eingereicht werden. Gegenstand ist die Erhöhung der Umweltbildung zur Flora, Fauna und Geologie der erzgebirgischen Grenzregion. Das andere Projekt liegt in der Priorität 4 „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ und beschäftigt sich mit der Optimierung von Verwaltungsabläufen. Auf dem Treffen sollen die Anträge vorbereitet und gemeinsame Maßnahmen definiert werden.

 

 


 

lnterreg Europe: Erfahrungsaustausch zwischen sächsischen Projektpartnern am 18.11.2016 in Dresden

 

Am 18.11.2016 findet eine vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft organisierte Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch der drei sächsischen Interreg Europe Projektpartner RATIO, RESET und TITTAN in Dresden statt. Das Aufbauwerk wird hierbei das Projekt RATIO vorstellen und sich hier mit den anderen Projektpartnern austauschen. Ebenfalls wird die Chance genutzt, die Möglichkeiten zur Verbesserung des Operationellen Programmes bzw. der Innovationsstrategie mit den Ministerien zu erörtern.

 

 


 

Präsentation des Aufbauwerks auf dem Regionalforum am 10.11.2016 in Leipzig

 

Am 10.11.2016, findet, eine "Gemeinsame Sitzung der Regionalforen Leipzig und Halle" in Leipzig statt. Hier bei soll ein Informationsaustausch unter der Überschrift "Innovationsstrategien 2020" erfolgen. Das Aufbauwerk wird hier ihre Analyse zum Vergleich der Innovationsstrategie der drei Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen vorstellen und um aktuelle Sachverhalte aus RATIO ergänzen.

 


 

Präsentation des Aufbauwerks auf dem Sächsischen Städte und Gemeindetag am 08.11.2016 in Groitzsch

 

Am 08.11.2016 findet in Groitzsch der Sächsischen Städte und Gemeindetag statt. Das Aufbauwerk wird sich dabei orstellen und europäische Fördermöglichkeiten zur Unterstützung der Städte und Gemeinden präsentieren.

 


 

RATIO (Interreg Europe): Erstes regionals Stakeholdertreffen am 24.10.2016 in Leipzig

 

Am 24.10.2016 fand das erste regionale Stakeholdertreffen mit den Clustermanagern des Netzwerks Energie und Umwelt e.V. in der Mädlervilla in Leipzig statt. Das Aufbauwerk stellte das Projektziel und seine Angebote für die Partner des Netzwerkes vor. Großes Interesse erweckte vor allem das im Projekt entwickelte Innovation Health Care Tool, welches Unternehmen erlaubt ihre Innovationsfähigkeit in Form eines Benchmarkings zu testen. Zudem wurden Innovationshemmnisse und Bedarfe der Unternehmen diskutiert, die in weiteren Treffen vertieft werden sollen.

 

 


 

Aufbauwerk erfolgreich im 2. Call des Interreg Europe Programms

 

Das Aufbauwerk hat erfolgreich das Projekt DEMO-EC im zweiten Call des Interreg Europe Programms eingeworben. In einem intensiven Wettbewerb von 211 eingereichten Anträgen konnte sich das Aufbauwerk mit DEMO-EC als eines von 66 geförderten Projekten durchsetzen.

Das Aufbauwerk ist Leadpartner im Projekt und arbeitet zusammen mit dem Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig sowie weiteren fünf Partnern aus Italien, Spanien, Slowenien, Tschechien, Polen an der Verbesserung der Mobilität in Städten und Regionen. In Studienreisen und Besuchen der Partner wird sich im Projekt europaweit über Möglichkeiten der Vernetzung von Verkehrsträgern und Alternativen zum Auto ausgetauscht. Das Aufbauwerk und das Verkehrs- und Tiefbauamt werden die Strategie zur Realisierung der „Autoarmen Innenstadt“ in Leipzig fortschreiben. Neben dem Transfer der Ergebnisse wird das Aufbauwerk die Umsetzung des Mobilitätsmanagement in Sachsen weiter unterstützen.  

 

 


 

tl_files/abw/Projekte Homepage/INTERREG RATIO logos T-02.jpg

RATIO (Interreg Europe): 2. Projekttreffen in Vidzeme, Lettland

 

Vom 24.10. bis 26.10. findet im Rahmen des neuen Interreg Europe Projektes RATIO das zweite Internationale Partnertreffen in der Region Vidzeme in Lettland statt. Dabei tauschen sich die Projektpartner über die bisherigen Ergebnisse aus den neun regionalen Analysen zum Innovationspotential von KMU im ländlichen Raum aus. Im ersten Semester wurden dazu Informationen zu relevanten Akteuren, politischen Rahmenbedingungen, dem aktuellem Stand des Gründergeschehens sowie den Fördermöglichkeiten für Forschung und Entwicklung gesammelt. Des Weiteren wurde innovative KMU gesucht und weitere Best-practice Beispiele gefunden, zu denen sich die Partner beim Projekttreffen austauschen werden. Im Zuge des Partnertreffens wird es eine Studienreise zu den zwei Best-practice Beispielen der Region Vidzeme geben. Dazu wird ein Unternehmen aus dem lettischen Cluster für gesunde Lebensmittel sowie das lettische Institut für Umweltlösungen (IES) besuchen.

 


 

Fünfte EUL.E. 2016 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im 5. Newsletter diesen Jahres geht es diesmal um bentragte und geförderte Projekte zur Förderung von Verkehr und Mobilität, von Unternehmen und Clustern, der Kultur und Kreativszene, der Energieeffizienz sowie der Integration von Flüchtlingen. Darüber hinaus informieren wir über die Angebote und kommenden Veranstaltungen des Eupa-Haus.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): Unterstützung der Integration junger Geflüchteter in Arbeit und Ausbildung

 

Ein Aspekt des Projektes RESQUE 2.0 ist die Integration junger Geflüchtet in Arbeit und Ausbildung. Zur Verbesserung der Situation traf sich das Aufbauwerk zusammen mit den RESQUE Partnern sowie den Jobcentern der Stadt und des Landkreises Leipzig, der Agentur für Arbeit Leipzig, der KAUSA Servicestelle Leipzig sowie der Gutenberg- und Abendoberschule Leipzig am 01.09.2016. Gemeinsam wurden insbesondere Möglichkeiten zur Unterstützung von Flüchtlingen bei der Nachholung eines Schulabschlusses diskutiert. In der sehr praxisnahen Diskussion wurde festgestellt, dass ausreichend Instrumente bestehen. Problematisch ist eher, dass die Flüchtlinge oft nicht das notwendige Fach- und Sprachniveau aufweisen, um die entsprechenden Maßnahmen nutzen zu können. Dies führt zu Lücken im Integrationsprozess. Hierfür gilt es die Übergänge zwischen den Instrumenten zu vereinfachen und individueller auf die Zielgruppe zuzuschneiden.

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): PC-Trainer (Sprache Englisch, Persisch und Arabisch) gesucht

 

Das Projekt RESQUE 2.0 führt regelmäßig PC-Trainings für Migranten und Flüchtlinge durch. In einem Tandem-Training sollen die Teilnehmer/innen durch die Studenten/innen im Umgang mit dem Computer geschult werden. Bei Interesse wenden Sie sich an den Projektkoordinator Frau Silvana Rückert:
Telefon: 0341-140779 0
E-Mail: rueckert@aufbauwerk-leipzig.com

 

 

Die Aufgaben und Vergütung finden Sie hier:

Aushang PC-Trainer Englisch

Aushang PC-Trainer Arabisch

Aushang PC-Trainer Persisch

 


 

Vierte EUL.E. 2016 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im 4. Newsletter diesen Jahres geht es diesmal um die Förderung von Unternehmen mittels verschiedener EU Programme. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

 


 

Aufbauwerk stellt Antrag im Programm "Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete"

 

Das Aufbauwerk hat am 13.07.2016 einen Antrag zur inhaltlich-fachlichen Programmbegleitung im Programm „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eingereicht. Das Projekt unterstützt die weiteren geförderten Projekte und begleitet das Programm durch die Förderung der Vernetzung und Wissensaustausches mithilfe halbjähriger Landesnetzwerktreffen, projektübergreifender Informationsmaterialien, Teilnehmerdatenbänken sowie Produkt- und Konzeptbögen. Im Projekt ist vorgesehen Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Regel- und Förderstrukturen abzuleiten. Darüber hinaus werden Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt. Das Aufbauwerk möchte damit seine langjährige Arbeit in der Flüchtlingshilfe in den RESQUE Projekten weiter ausbauen und das erworbenen Wissen an andere Träger in Sachsen weitergeben.

 


 

Dritte EUL.E. 2016 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im 3. Newsletter diesen Jahres geht es diesmal um die Europäische Energieunion und Energieeffiziensprojekt in Leipzig. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

 


 

2. Call in Central Europe 2014-2020 – Aufbauwerk Region Leipzig GmbH stellt Anträge

 

Der zweite Call im Interreg V B Programm ist am 26.04.2016 gestartet und bis zum 23.06.2016 zur Einreichung von Anträgen geöffnet. Das Aufbauwerk bereitet Anträge für den zweiten Call vor. Zurzeit werden Projektanträge zu folgenden Themen bearbeitet: Entwicklung von Finanzierungsinstrumenten für KMU zur Erhöhung der Energieffizienz, Energieffizienz in öffentlichen Gebäuden, Förderung von erneuerbaren Energien im ländlichen Raum, Umsetzung von Nachnutzungskonzepten von alt-industriellen Standorten im ländlichen Raum, Optimierung von Ausschreibungsverfahren im Ökolgiesektor.

Das Programm bietet ein weites Spektrum an Themen aus den Bereichen Innovation, Energie und CO2-Reduzierung, Umwelt und Kultur sowie Verkehr. Wir sind für Ihre Projektideen offen.

Kontaktieren Sie uns einfach unter 0341 140779-0 oder projekt@aufbauwerk-leipzig.com

 

 


 

RATIO (Interreg Europe): Auftaktveranstaltung Interreg Europe Projekt RATIO in Saragossa

 

Vom 31.05. bis 01.06.2016 findet in Saragossa die Auftaktveranstaltung des neuen Interreg Europe Projektes RATIO statt. Im Projekt tauschen sich alle 9 Partner aus Spanien, Deutschland, Tschechien, Polen, Lettland, Portugal, Italien und Irland über  die Voraussetzungen und Bedürfnisse zur Innovationsförderung in Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) im ländlichen Raum aus. Dadurch sollen neue Impulse für die Wirtschaftsförderung in unserer Region gefunden werden und so den Wirtschaftsstandort stärken.  Am 1. Tag wird die Veranstaltung durch den Präsidenten der Region Aragón und andere Regionalpolitiker eröffnet sowie ein erster Erfahrungsaustausch zu den gemeinsamen Herausforderungen stattfinden. Am 2. Tag ist eine gemeinsame Studienreise zu einem Technologiezentrum mit verschiedenen Unternehmensbesichtigungen in der ländlichen Region des Pyrenäenvorlandes geplant.

 

 


 

Erfolg im Interreg Central Europe Programm

 

Das Aufbauwerk hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig erfolgreich ein Projekt im ersten Projektaufruf des Interreg Central Europe Programms eingeworben. Das Projekt MobiPlan hat zum Ziel, das Mobilitätsverhalten insbesondere städtischer Mitarbeiter hin zu einem ökologischen Verkehrsverhalten anzupassen. Das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig ist Partner im Projekt und wird Mobilitätspläne erstellen, Trainingsseminare durchführen und kleine Investitionen in die Fahrradinfrastruktur umsetzen. Das Aufbauwerk wird die Stadt Leipzig hierbei unterstützen.

 


 

RESQUE 2.0 (ESF): PC-Trainer (Sprache Arabisch, Englisch) gesucht

 

Das Projekt RESQUE 2.0 führt regelmäßig PC-Trainings für Migranten und Flüchtlinge durch. In einem Tandem-Training sollen die Teilnehmer/innen durch die Studenten/innen im Umgang mit dem Computer geschult werden.

 

Die Aufgaben und Vergütung finden Sie hier:

Aushang PC-Trainer Arabisch

Aushang PC-Trainer Englisch

 


 

Zwei neue Interreg V A Projekte eingereicht

 

Das Aufbauwerk hat zwei weitere Anträge in Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Grenzgebiet eingereicht. Im ersten Projekt möchte der Förderverein Kloster Buch e.V. die Klosteranlage weiter sanieren und die traditionellen Bauernmärkte erweitern und zusammen mit den tschechischen Partnern aus Teresienstadt und Sankt Georgenthal gemeinsame Veranstaltungen zur Belebung des traditionellen Handwerks organisieren. Im zweiten Projekt zwischen Annaberg-Buchholz und der Stadt Chomutov geht es um die Nutzung naturtouristischer Potenziale, die Schaffung von Erholungsmöglichkeiten sowie den Ausbau touristischer Routen in der Grenzregion.

 


 

2. Call Interreg Europe - Das Aufbauwerk stellt Anträge

 

Das Aufbauwerk beteiligt sich am zweiten Call des Interreg Europe Programms. Der Call startet am 05. April und wird bis zum 13. Mai 2016 geöffnet sein. Das Interreg Europe Programm (ehemals Interreg C) ist ein policy-learning Programm zum Erfahrungsaustausch mit Partnern aus ganz Europa, mit dem politische Instrumente in den jeweiligen Ländern unterstützt werden sollen. Es werden zurzeit zwei Anträge vorbereitet. Der eine behandelt das Thema Förderung von Clustern und Abstimmung der Innovationsstrategien in der Metropolregion Mitteldeutschland. Der zweite Antrag beschäftigt sich mit dem strategischen Mobilitätsmanagement und Vernetzung verschiedener Verkehrsträger in der Stadt Leipzig.

Das Aufbauwerk ist offen für weitere Projektideen deutscher und europäischer Partner.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns unter: 0341 140779-0 oder projekt@aufbauwerk-leipzig.com

 


 

RATIO (Interreg Europe): Neues Interreg Europe Projekt des Aufbauwerks

 

Das Aufbauwerk ist im Interreg Europe Programm angekommen. Gemeinsam mit Partnern aus Spanien, Tschechien, Polen, Lettland, Portugal, Italien, Irland fördert das Projekt RATIO Innovationen von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) im ländlichen Raum. Das Projekt läuft insgesamt 4 Jahre. In den ersten drei Jahren werden Förderinstrumente und Rahmenbedingungen für Innovationen analysiert, Best-Practice Analysen durchgeführt und Strategien zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für den besseren Zugang zu Innovationen von KMU erarbeitet. Im letzten Jahr werden die Ergebnisse evaluiert und politisch umgesetzt.

 


 

Erste EUL.E. 2016 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im 1. Newsletter diesen Jahres geht es diesmal um die niederländische Ratspräsidentschaft der EU, die EU-Städteagenda sowie die Arbeit von Eurocities. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

 


 

Praktikumsvermittlung türkischer Exzellenzstudenten in Leipziger Unternehmen

 

Das Aufbauwerk koordiniert im Auftrag des Amts für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig die Praktikumsvermittlung türkischer Exzellenzstudenten in Leipziger Unternehmen. Der Praktikumseinsatz wird über das ERASMUS+ Programm finanziert. Dadurch entstehen für die Leipziger Unternehmen keine Kosten. Sollte ihr Unternehmen Interesse an der Aufnahme eines türkischen Exzellenzstudenten für einen Praktikumszeitraum von 2-12 Monaten haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Ihr Ansprechpartner: Robert Schillke, Tel.: 0341 140779-50 oder projekt@aufbauwerk-leipzig.com

 


 

Aktivitäten des Aufbauwerks im Interreg V A Programm

 

Das Aufbauwerk unterstützt deutsche Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Projektanträgen im grenzüberschreitenden Interreg V A Programm. So konnten erfolgreich drei Anträge im sächsisch-tschechischen Kooperationsraum eingereicht werden. Themen waren der Ausbau von Weihnachtsmärkten in Annaberg-Buchholz und Chomutov, die Vernetzung und Aufwertung von Museen (Annaberg-Buchholz, Chomutov, Jirkov). Ebenfalls wurde ein Projekt zur  Förderung des Brand- und Katastrophenschutzes eingereicht. Maßnahmen sind hier  gemeinsame Feuerwehrübungen, der Ausbau der Feuerwehrdienststellen und Anschaffung von Fahrzeugen (Oberwiesenthal, Sehmatal, Lauter-Bernsbach, Kovarska). Darüber hinaus wurde ein Antrag im sächsisch-polnischen Kooperationsraum zur Aufwertung und kulturellen Förderung der beiden Kulturhäuser in Hoyerswerda und Luban gestellt. Weitere Interreg V A Anträge befinden sich in der Vorbereitung.

 

Ihr Ansprechpartner: Frau Rückert, Tel.: 0341 140779-20 oder rueckert@aufbauwerk-leipzig.com

 


 

 

EUL.E. 04/2015 erschienen

 

Das Aufbauwerk veröffentlicht regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Leipzig und der Stadt Leipzig einen Newsletter rund um das Thema Europa. Im 4. Newsletter steht diesmal das aktuelle Flüchtlingsthema im Vordergrund. Neben allgemeinen Informationen zur Flüchtlingskrise und Bewältigungsstrategien finden Sie auch Informationen zum Projekt RESQUE 2.0, welches vom Aufbauwerk geleitet wird. Viel Spaß beim Lesen.

 


 

2. Stufe Interreg V b Central Europe: Das Aufbauwerk stellt in vier Projekten einen Vollantrag

 

Am 29. September wurde die zweite Stufe des Interreg V b Central Europe Programms geöffnet. Insgesamt gingen in der ersten Stufe 620 Projektanträge ein, von denen 91 zur Einreichung eines Vollantrages in die zweite Stufe eingeladen wurden. Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH ist dabei an vier Projekten beteiligt und übernimmt in einem Projekt die Rolle des Leadpartner. Die Einreichungsfrist ist der 27.11.2015.

 


 

Pressekonferenz zum Projekt RESQUE 2.0 am 14.09.2015

 

Das Projekt RESQUE 2.0 hat zum Ziel, die Integration in Arbeit, Ausbildung sowie die Schulerfolge für Flüchtlinge und Asylbewerber zu verbessern. Zum Auftakt des Projekts fand am Montag den 14.09.2015 eine Pressekonferenz im Rathaus der Stadt Leipzig statt. Die Netzwerkpartner betonten insbesondere die Bedeutung von Sprachkursen als Grundvoraussetzung für die Integration. Darüber hinaus spielen aber auch die Schulung und Sensibilisierung für die spezifischen Belange und Anforderungen bei Behörden, Jobcenter und Arbeitsagenturen eine entscheidende Rolle.

Weitere Eindrücke von der Pressekonferenz finden Sie u.a. auch unter den folgenden Meldungen:

www.leipzig fernsehn.de

www.info-tv-leipzig.de

www.l-iz.de

 


 

Erstes Treffen „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen“ IvAF am 29. - 30. September

 

Am 29. und 30. September 2015 findet im BMAS Berlin das erste Treffen des Handlungsschwerpunkts „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen“ IvAF statt. Unter anderem geht es bei dem Treffen um Arbeitsmarktpolitische Zielsetzungen, Konsequenzen bundespolitischer Entscheidungen und das Asylschnellverfahren.

Die Tagesordnung finden sie hier.

 


 

Das Aufbauwerk informiert über internationale Fördermöglichkeiten am 28.09.2015

 

Das Netzwerk Energie und Umwelt e.V. organisiert auch diese Jahr wieder einen Kaminabend, um Unternehmen über Fördermöglichkeiten zu den Themenfeldern bio-basierte Wirtschaft, Elektromobilität sowie Energie und Umwelt zu informieren und. Das Aufbauwerk leitet hierbei einen Workshop und diskutiert mit den Teilnehmern eine erfolgreiche Gestaltung von EU- Projekten.

Sie können sich bis zum 23.09.2015 für die Veranstaltung anmelden. Weitere Information finden Sie in der Einladung und dem Programm:

Einladung

Programm

 


 

Horizon 2020– Aufbauwerk Region Leipzig GmbH ist offen für Projektideen

 

Horizon 2020, das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ist das neue Hauptinstrument der Europäischen Union zur Förderung von Wissenschaft, technologischer Entwicklung und Innovation. Es deckt ein breites thematisches Spektrum von der Grundlagenforschung bis zur marktnahen Innovationsmaßnahmen ab. Im Vordergrund stehen dabei Kooperationen in Schlüsselbereichen wie z.B. der biomedizinischen, naturwissenschaftlich-technischen, industriellen oder sozioökonomischen Forschung.

Die Förderperiode 2014-2020 läuft – und bietet in ihren Programmen viele interessante Projektmöglichkeiten für die Region. Gern beraten und unterstützen wir Sie bei der Entwicklung Ihrer neuen Projekte, sprechen Sie uns einfach an!



Fördermöglichkeiten für KMU unter dem EU-Förderprogramm HORIZON2020

Das neue Förderprogramm HORIZON2020 bieten ein speziell für KMU vorgesehenes Förderinstrument an, welches in drei separate Phasen untergliedert ist. Unter anderem besteht die Möglichkeit zur Erstellung eines Geschäftsplans, Marktanalyse, Demonstrations- und Prototypenentwicklung sowie Marketinginstrumente. Einen kurzen Überblick zu den einzelnen Projektphasen und den verschiedenen Themengebieten finden Sie hier. Für die thematische Einordnung Ihrer Projektansätze und weitergehende Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner: Sebastian Graetz, Tel. 0341 140779-0 oder graetz@aufbauwerk-leipzig.com

 

 


 

Call in Interreg Europe – Aufbauwerk Region Leipzig GmbH stellt Anträge

 

Der erste Call im Interreg Europe Programm ist am 30.06.2015 gestartet und bis zum 31.07.2015 zur Einreichung von Anträgen geöffnet. Das Interreg Europe Programm (ehemals Interreg C) ist ein policy-learning Programm zum Erfahrungsaustausch mit Partnern aus ganz Europa., mit dem politische Instrumente in den jeweiligen Ländern unterstützt werden sollen. Das Programm bietet ein weites Spektrum an Themen aus den Bereichen Innovation, Energie und CO2-Reduzierung, Umwelt und Kultur sowie Verkehr. Das Aufbauwerk bereitet Anträge für den ersten Call vor. Zurzeit werden Projektanträge zu folgenden Themen bearbeitet: Förderung des Mobilitätsmanagement in Leipzig, Abstimmung der Innovationsstrategien zwischen Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, Unterstützung des Innovationsprozesses von KMUs im ländlichen Raum.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns unter: 0341 140779-0 oder projekt@aufbauwerk-leipzig.com

 

 


 

Call in Central Europe 2014-2020 – Aufbauwerk Region Leipzig GmbH stellt Anträge

 

Der erste Call im Interreg V B Programm ist am 12.02.2015 gestartet und bis zum 13.04.2015 zur Einreichung von Anträgen geöffnet. Das Aufbauwerk bereitet Anträge für den ersten Call vor. Zurzeit werden Projektanträge zu folgenden Themen bearbeitet: Entwicklung von Finanzierungsinstrumenten für Ökoinnovationen, Umsetzung von Nachnutzungskonzepten von alt-industriellen Standorten im ländlichen Raum, Verbesserung der Logistik von Transportunternehmen zur Verringerung von LKW-Leerfahrten, Energieeffizienz und Erschließung neuer Energiepotenziale.

Das Programm bietet ein weites Spektrum an Themen aus den Bereichen Innovation, Energie und CO2-Reduzierung, Umwelt und Kultur sowie Verkehr. Wir sind für Ihre Projektideen offen.

Kontaktieren Sie uns einfach unter 0341 140779-0 oder projekt@aufbauwerk-leipzig.com

 

 


 

„ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ - Antragsentwicklung im Handlungsschwerpunkt

„Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)“

 

Am 21. Oktober 2014 wurde die neue Förderrichtlinie „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bekannt gegeben.

Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH entwickelt hierbei einen Projektantrag im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF)“.

Bei diesem Projektvorhaben sollen passgenaue, individuelle Maßnahmen zur Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen mit mindestens nachrangigem Zugang zum Arbeitsmarkt in Arbeit oder Ausbildung durchgeführt werden.

Bei Fragen zur Projektentwicklung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner: Silvana Rückert, Tel. 0341 140779-0 oder info@aufbauwerk-leipzig.com

 

 


 

Partnertreffen für neue Projektidee im Central Europe Programme

 

Am 4. März 2015 findet beim Fraunhofer MOEZ in Leipzig ein erstes transnationales Partnertreffen für eine Projektentwicklung unter Leadpartnerschaft des Aufbauwerks im Programm Central Europe statt. Dazu werden Teilnehmer aus Deutschland, Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei erwartet. Ziel der Projektidee ist die Förderung innovativer Entwicklungen in der Umwelt-, Energie- und Abfalltechnik und deren Finanzierung.

 

 


 

Aufbauwerk Region Leipzig GmbH nimmt am 10. März 2015 Leadpartnertraining in Wien teil

 

Am 10. März 2015 findet in Wien ein Training für alle Antragsteller im neuen Central Europe Programm statt. Die Veranstaltung dient zur Klärung offener Fragen zur Antragsstellung. Die Aufbauwerk Region Leipzig GmbH wird die Gelegenheit nutzen, den Programmverantwortlichen die vorgesehenen Projekte vorzustellen und zu besprechen.

 

 


 

„ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ – Integration durch Austausch (IdA)

 

Das Aufbauwerk hat im Rahmen der „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“ einen Projektantrag im Handlungsschwerpunkt „Integration durch Austausch (IdA)“ entwickelt und beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales zur Bewertung eingereicht.

Projektziel ist die nachhaltige Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen von 18 bis 35 Jahren, deren Zugang zu Arbeit oder Ausbildung erschwert ist. Über die Teilnahme an einer transnationalen Mobilitätsmaßnahme sollen diese in Arbeit, Ausbildung oder (Wieder-)Aufnahme einer Schulausbildung mit dem Ziel des Abschlusses eingegliedert werden.

Die Projektentwicklung erfolgte dabei mit einem breiten regionalen Ansatz. Neben dem Aufbauwerk sind die Deutsche Angestellten Akademie GmbH (DAA) und die drei regionalen Jobcenter in Nordsachen, der Stadt Leipzig und dem Landkreis Leipzig eingebunden. Außerdem arbeiten international je ein Partner aus Spanien und Italien als Empfangsorganisation mit.

Bei Bewilligung beträgt die Projektdauer 4 Jahre, von Juli 2015 – Juni 2019.

 

 


 

Projekt SNPL - Operationelles Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen-Polen

 

Am 16.01.2015 haben sich in Lubań (PL) neue potenzielle Projektpartner getroffen, die im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Sachsen-Polen ein gemeinsames Kulturprojekt angehen wollen. Die Partner sind das Kulturhaus in Lubań sowie die Kulturfabrik Hoyerswerda. Ende Februar 2015 werden sie sich erneut in Hoyerswerda treffen, um die zukünftige Zusammenarbeit zu besprechen und sich über die gemeinsamen Ziele und Herausforderungen auszutauschen.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

--> zum Newsarchiv *